Kräuterwochen 2018

Erstellt am 3. juin 2018 von

„Die Töchter der Königin von Saba“

SAYN. Die Kräuterwochen 2018 widmen sich einem Land, das zu Recht als die Wiege der Menschheit gilt: Äthiopien. Angeregt durch das Buch von Peter Graf von Schönborn „The Daughters of Sheba“ wurde im Garten der Schmetterlinge eine Ausstellung erarbeitet, die sich den Nachkommen der legendären Königin von Saba widmet. Schirmherr ist Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate, der zur Eröffnung der Ausstellung sprechen wird.

„Die Töchter der Königin von Saba“, so der Name der Ausstellung,  erzählen uns von noch heute gebräuchlichen Schönheitsmitteln, dem Wert des Weihrauchbaums oder vom Wildkaffee aus Kaffa. In 40 großformatigen Bildern zeigt Peter Schönborn Frauen, die das Leben im heutigen Äthiopien widerspiegeln. Die Werke reichen von künstlerischen Portraits bis hin zu ländlichen Szenen.

Äthiopien gilt als Heimat der legendären Königin von Saba. Sie findet in den heiligen Schriften des Judentums, des Christentums und des Islam Erwähnung. Die Königin des Südens, so ihre Bezeichnung im Neuen Testament, war bekannt für ihre Weisheit, Intelligenz und Schönheit. Damit erweckte sie auch die Aufmerksamkeit König Salomons, der sie mit Hilfe einer List zu seiner Frau machte. Mit ihrem gemeinsamen Sohn Menelik I., der 980 vor Christus das Kaiserreich Abessinien gegründet haben soll, fand das Matriarchat ein Ende, nicht aber das den Frauen eigene Wissen um den Nutzen der Pflanzen.

Schon vor 3000 Jahren, zu Zeiten Makedas, so ihr äthiopischer Name, kannten die Frauen die Geheimnisse der sie umgebenden Pflanzenwelt und wussten, wie man aus Blättern, Rinde und Harzen Naturkosmetik herstellt. Seitdem wurde dieses Wissen weitergetragen, mündlich von Generation zu Generation, ein Wissen, das nicht verloren gehen darf.

Peter Graf von Schönborn ist Fotograf, Autor und Feingeist, den indigene Ästhetik zu jahrelangen Forschungen inspirierte. Das Ergebnis ist eine Buchreihe unter dem Namen „Beholding Beauty“. Sie umfasst acht Regionen der Welt, die sich insbesondere durch ihre landschaftliche, kulturelle und ethnische Vielfalt auszeichnen. Schönborns Bilder zeigen weibliche Schönheit in ihrer faszinierenden Ursprünglichkeit. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Frau in ihrer Rolle als Bewahrerin alten Wissens. Es geht dem Autor um weitgehend verlorene Traditionen und Schönheitsrituale, die Bedeutung und Funktion von “göttlichen” Pflanzen ferner Zivilisationen wie auch das Wissen um bedrohte Naturvölker.

Mit den gesammelten Erkenntnissen möchte Peter Schönborn sowohl sensibilisieren als auch inspirieren. Der akute Rückgang vieler wertvoller medizinischer und aromatischer Pflanzen besorgt ihn und er wirbt für einen nachhaltigen und fairen Umgang mit diesen wertvollen Rohstoffen um die ökologische wie auch ökonomische Situation vieler Regionen dieser Welt zu verbessern.

„Die Töchter der Königin von Saba“
Kräuterwochen 2018 im Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn
Vom 13. Juni  bis 10. September 2018
Täglich von 9h-18h
Im Fürstlichen Schlosspark
56170 Bendorf-Sayn
Info: Schmetterlinge@sayn.de
Tel: 02622 15478

34319888_1927418323970098_6683609041228267520_n 34368025_1927418180636779_2311409475807870976_n 34457166_1927418260636771_7388569683110133760_n