Fürstin von Thurn und Taxis, eine starke Frau hinterlässt Spuren

Erstellt am 16. Juni 2015 von

Vortragsveranstaltung am 18. Juni 2015 um 19:00 Uhr

Nein, wir sprechen nicht von Fürstin Gloria sondern von einer wirklich außergewöhnlichen Frau aus dem Hause Thurn und Taxis: Margarete. Verwandt mit Kaiserin Sisi, war sie wie diese eine unkonventionelle und hochmoderne Frau. Sie schnitt im wahrsten Sinne des Wortes alte Zöpfe ab. Als Mutter von sieben Kindern war sie sowohl engagierte Operationsschwester und passionierte Reiterin. Die talentierte Künstlerin hinterließ zudem ein großes Werk an Malerei und Skulpturen. Ein frühes Hauptwerk war die Illustration des „Atlas der Heilpflanzen von Pfarrer Kneipp“. Wie hat sie all das bewerkstelligt? Diese und mehr Facetten einer modernen Frau wird Dr. Wolfang Baumann aus Regensburg am Donnerstag, den 18. Juni 2015 um 19:00 Uhr im Pavillon des Garten der Schmetterlinge im Rahmen der Ausstellung „Margarete von Thurn und Taxis, kaiserliche Hoheit, Künstlerin“ erläutern. Um Anmeldung wird gebeten Tel.: 02622 15748 Mail: schmetterlinge@sayn.de Unkostenbeitrag inklusive eines Getränks 5,00 Euro