Das blaue Wunder fasziniert

Erstellt am 2. Oktober 2013 von

Der Andrang im Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn ist groß, denn seit wenigen Tagen versetzt das „Blaue Wunder von Sayn“ das kleine, tropische Paradies im Fürstlichen Schlosspark in einen Farbrausch. Unzählige „Himmelsfalter“, wie der Blaue Morpho auch genannt wird, bevölkern nun bereits zum vierten Mal im Herbst den Schmetterlingsgarten. „Glücklicherweise kennen unsere Schmetterlinge kein Konkurrenzdenken, sodass wir die Blauen Morphos nicht anstatt anderer Falter hier fliegen lassen, sondern zusätzlich zu den übrigen tropischen Faltern.“, erklärt Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein. Das „Blaue Wunder von Sayn“ ist noch bis zum Saisonende am ersten Adventssonntag zu sehen.

Der Garten der Schmetterlinge und das Neue Museum Schloss Sayn sind ab sofort geschlossen. 

Zur Vermeidung einer Gefährdung unserer Mitbürger, unserer Gäste und besonders auch unserer Mitarbeiter sind unsere Betriebe ab sofort geschlossen.

Bei allem Verständnis bedauern wir diesen zweifelsfrei erforderlichen Schritt zu Beginn der Saison außerordentlich. Mit viel Engagement hatten wir mit unserem Team während des Winters den Schmetterlingsgarten herausgeputzt und ein besonders attraktives Neues Museum im Schloss eingerichtet. Auch stand unser Schloss mit seinen festlichen Salons und Sälen für Hochzeiten und Feiern bereit.

Wir sind sehr zuversichtlich, dass die strikten Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona Virus schnell greifen werden und wir schon sehr bald, hoffentlich zu Ostern, unsere Gäste wieder hier im Kulturpark Sayn begrüßen können.

Gerne möchten wir über das Internet und die sozialen Medien mit Ihnen in Kontakt bleiben.

 

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Gabriela und Alexander Sayn-Wittgenstein