Filippas Engel: Noch bis zum 1. Juli Vorschläge einreichen!

Erstellt am 20. Juni 2012 von

Sayn. Alljährlich zeichnet die Stiftung Filippas Engel junge Europäer aus, die sich in herausragender Weise für soziale, kulturelle oder ökologische Projekte engagieren. Diese Stiftung für die Jugend Europas wurde 2003 gegründet  und vergibt seitdem Preise an junge Europäer. In den wenigen Jahren seit der Gründung entwickelte sich Filippas Engel zu einem der europaweit bedeutendsten Jugendpreise. Bislang wurde er an 81 Gruppen bzw. Einzelpersonen aus neun europäischen Ländern vergeben. Insgesamt wurden über 140.000 Euro als Preisgelder ausgezahlt an junge Menschen, die von der Jury, bestehend aus dem Vorstand und den Mitgliedern des Beirats der Stiftung „Filippas Engel“, aus den Vorgeschlagenen ausgewählt wurden.
 
Noch bis zum 1. Juli 2012 besteht die Möglichkeit, junge Menschen für den Stiftungspreis vorzuschlagen. Es können sowohl Einzelpersonen als auch Personengruppen ausgezeichnet werden. Sie sollten jedoch nicht über 30 Jahre alt sein. Jede Privatperson kann einen jungen Menschen oder eine Gruppe junger Menschen für den Preis “Filippas Engel” vorschlagen. Jeder Vorschlag muss von einer Institution (Verein, Kirchengemeinde, Stadtverwaltung etc.) befürwortet werden.
 
Das Antragsformular kann auf www.filippas-engel.eu  heruntergeladen werden. Der ausgefüllte Antrag ist zusammen mit dem Empfehlungsschreiben und einer Kurzbeschreibung (maximal eine Textseite) der auszuzeichnenden Leistung an die Stiftung Filippas Engel, Schloss-Straße 100, 56170 Bendorf-Sayn zu schicken. Weitere Informationen telefonisch unter 02622 9024-0 oder im Internet unter www.filippas-engel.eu

Der Garten der Schmetterlinge und das Neue Museum Schloss Sayn sind ab sofort geschlossen. 

Zur Vermeidung einer Gefährdung unserer Mitbürger, unserer Gäste und besonders auch unserer Mitarbeiter sind unsere Betriebe ab sofort geschlossen.

Bei allem Verständnis bedauern wir diesen zweifelsfrei erforderlichen Schritt zu Beginn der Saison außerordentlich. Mit viel Engagement hatten wir mit unserem Team während des Winters den Schmetterlingsgarten herausgeputzt und ein besonders attraktives Neues Museum im Schloss eingerichtet. Auch stand unser Schloss mit seinen festlichen Salons und Sälen für Hochzeiten und Feiern bereit.

Wir sind sehr zuversichtlich, dass die strikten Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona Virus schnell greifen werden und wir schon sehr bald, hoffentlich zu Ostern, unsere Gäste wieder hier im Kulturpark Sayn begrüßen können.

Gerne möchten wir über das Internet und die sozialen Medien mit Ihnen in Kontakt bleiben.

 

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Gabriela und Alexander Sayn-Wittgenstein