AKTIVITÄTEN IM GARTEN

Rendezvous im Garten

Das Gartennetz Deutschland entführt 2019 zum zweiten Mal in ein Wochenende im Freien: Mit französischer Leichtigkeit und Lebenslust.

Wir setzen fort, was 2018 im Kulturerbejahr begann. Ausgehend von unserem Nachbarland Frankreich öffnen sich auch 2019 wieder europaweit Anfang Juni viele Gärten und Parks unter einem gemeinsamen Motto.

Alles dreht sich diesmal um Tiere!
Ganz konkret oder metaphorisch interpretiert.

Die DGGL ist eine der renommiertesten Gesellschaften Deutschlands im Bereich Garten und Landschaft, gegründet 1887. Unter ihrem Dach laden die im Gartennetz Deutschland vertretenen regionalen Garteninitiativen und private Parks und Gärten ein: Um Gartenkunst und Gartennatur zu feiern.

Der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn bietet in diesem Zusammenhang an drei Tagen folgende Aktivitäten an:


Vögel, Hirschkäfer und Fledermäuse im Fürstlichen Schlosspark

Abend-Exkursion zu Vögeln, Hirschkäfern und Fledermäusen im Fürstlichen Schlosspark Sayn.

Welche Tiere sind in der Dämmerung im Schlosspark unterwegs? Spannende Beobachtungen, Fernglas hilfreich.
Im ersten Teil der Exkursion werden Vogelstimmen erkannt und die Vögel mit Ferngläsern beobachtet. Dann wird etwas über Hirschkäfer und Fledermäuse erzählt bevor mit Ultraschall-Detektoren nach den nachtaktiven Säugetieren, den Fledermäusen gesucht wird. Ein spannender Abend im Fürstlichen Schlosspark Sayn, um die dortige Biodiversität von Tieren zu erleben sowie seltene Exemplare live zu sehen. Auch für Kinder ab Vorschulalter geeignet. Führung durch Manfred und Ursula Braun. Bitte Fernglas mitbringen.

Kleintiere im Teich beobachten und bestimmen

Erkunden von Kleintieren im Teich beim Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn.  Von der Schlammschnecke bis zum Wasserfloh, welche interessanten und zum Teil winzigen Tiere leben im Teich?

Nahe beim Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn im Fürstlichen Schlosspark liegt ein kleiner Teich, ein kleines Biotop voller interessanter und zum Teil winziger Lebewesen. Von der Schlammschnecke bis zum Wasserfloh, vom Wassermolch bis zum Wasserläufer werden die Tiere beobachtet, mit Keschern gefangen und mit Hilfe von Becherlupen und einem Mikroskop bestimmt. Besonders spannend für kleine Kinder, die in eine ganz neue Welt eintauchen können. Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten.

Zauberhafte Schmetterlinge – Sonderführung durch den Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn

Sonderführung durch den Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn zum Leben der Schmetterlinge und der sonstigen Tiere im Schmetterlingsgarten. Beobachten, verstehen und selbst aktiv werden.

Der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn zeigt in zwei Glaspavillons das faszinierende Leben tropischer Schmetterlinge, vom Ei über die Raupe und Puppe bis hin zum fertigen Falter. In der Sonderführung werden aber nicht nur die Falter vorgestellt, sondern auch das Interesse an unserer heimischen Falterwelt geweckt und jeder selbst zum Schutz der bei uns heimischen Schmetterlinge tun kann. Daneben werden auch die weiteren im Schmetterlingsgarten lebenden Tiere vorgestellt und die Teilnehmer können beim Füttern verschiedener Tiere mitmachen.


blaues Wunder VS
blaues Wunder RS

“Augenblicke – eingefangen in facettenreichen Quilts”

Ausstellung im Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn vom 14. September
bis 1. Dezember 2019

Ein Quilt ist eine aus verschiedenfarbigen, klein zugeschnittenen Stoffstücken zusammengesetzte gesteppte Decke. Sie besteht aus drei Schichten, einmal aus dem Quilttop, bei dem Stoffstücke als Patchwork zu Mustern zusammengenäht werden sowie einer meist einfarbigen Rückseite und dazwischen einer Wattierung. Die drei Schichten werden durch eine besondere Art des Zusammensteppens miteinander verbunden.

Wahrscheinlich von China ausgehend waren Quiltstoffe im gesamten Orient schon vor etwa 3000 Jahren verbreitet. Man geht davon aus, dass Kreuzritter, die den gesteppten Stoff für Unterjacken zur Polsterung der Rüstung nutzten, die Kunst des Quiltens nach Europa brachten. Im 14. Jahrhundert führte eine starke Kältewelle in England zu einer weiteren Verbreitung von Quiltarbeiten bei Kleidung, Decken und Wandteppichen.

Frühe amerikanische Siedlerfrauen nutzten wegen Mangel an Stoffen auch kleinste Reste davon und führten das Patchworken gemeinsam mit dem Quilten zu einer handwerklichen Kunstform, die auch heute noch in einigen Gegenden gepflegt wird. Seit mehr als dreißig Jahren hat sich die Patchwork-Gilde Deutschland e.V. zum Ziel gesetzt, das traditionsreiche Patchwork- und Quilt-Kunsthandwerk zu fördern und zu pflegen.

Heute gilt der Quilt nicht mehr als reiner Gebrauchsgegenstand, sondern als ein eigenes Kunstwerk und ist vor allem ein begehrtes Sammlerobjekt.


 

“21 Meisterwerke”

Am 24. Juli 2019  wurde die Ausstellung “21 Meisterwerke“ im Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn eröffnet. Gezeigt werden die Bilder der Gewinner des Fotowettbewerbs 2019 in Großformat.

Anfang der Saison hatte der Garten der Schmetterlinge dazu aufgerufen, besonders gelungene Fotos von Schmetterlingen aus dem Sayner Schmetterlingshaus einzusenden.

Der Rücklauf war überwältigend. 359 Fotos aus ganz Deutschland, von Lübeck bis Oberammergau, wurden eingesendet. Daraus musste die Jury 21 Motive aussuchen, getrennt danach, ob die Künstler Kinder oder Erwachsene waren. Ausschlaggebende Kriterien: es sollten qualitativ hochwertige Bilder sein, sowohl von der Schärfe, als auch hinsichtlich Bildaufteilung und Ästhetik. Es wurde aber auch beurteilt, wie stimmungsvoll oder künstlerisch interessant die Fotos sind. Nach mehreren Durchgängen, Diskussionen und Abwägungen fiel die Entscheidung.

Vom 24. Juli bis zum 10. September 2019 können die Fotos in der Ausstellung “21 Meisterwerke” kostenfrei im Pavillon des Garten der Schmetterlinge bewundert werden.

Nachfolgend die 21 Preisträger:

  • Sabine Kinkler Solingen
  • Cindy Gelbrecht Greifenstein
  • Monika Becker Siegburg
  • Silvia Schattner Oestrich-Winkel
  • Malin Kinkler Leichlingen (16 Jahre)
  • Klaus M Weber Solingen
  • Lars Hillen Neuwied
  • Vanessa Damm Weidenhausen
  • Mathias Hasselbach Wiesbaden
  • Dennjis Mohrmann Sayn
  • Robert Abel Haan
  • Monika Becker Siegburg
  • Kristian Popp Wiesbaden
  • Thomas Theer Rittersdorf
  • Luca Hannemann Nentershausen (11 Jahre)
  • Klaus Scheffel Frankfurt /Main
  • Klaus M. Weber Solingen
  • Frank Rosenberg Vallendar
  • Raula Rewer Bonn
  • Cindy Gelbrecht Greigenstein
  • Sabine Kinkler Solingen
IMG_9651

Dennis Mohrmann Sayn „Glasflügelfalter“

 

IMG_9655

Monika Becker Siegburg „Weiße Baumnymphe“

 

IMG_9653

Vanessa Damm Weidenhausen „Weiße Schönheit“

 

IMG_9652

Silvia Schattner Oestrich-Winkel „Flammendes Käthchen“

 

IMG_9654

Mathias Hasselbach Wiesbaden „Morgens hab Zehn in Sayn“