Schmetterlinge, bunt wie der Karneval

Erstellt am 28. Februar 2014 von

“Es geht wieder los”, freut sich Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein, lächelt und eilt zur Sofia-Brücke, um die anwesenden Gäste im Garten der Schmetterlinge zu begrüßen. Mit einer fröhlichen Eröffnung am Karnevalsfreitag startet der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn in die touristische Saison 2014.

Schirmherrin ist dieses Jahr eine Kölnerin, Professor Dr. Barbara Schock-Werner, ehemalige Dombaumeisterin und Präsidentin der Deutschen Burgenvereinigung (DBV). Gleichzeitig eröffnet die Kunsthistorikerin die Ausstellung “Schönbär und Nonne – Licht ins geheime Leben der Nachtfalter” von Armin Dett. Die Fotos des vom Bodensee stammenden Künstlers sind bis April 2014 im Pavillon des Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn zu sehen.

“Unser Team hat wieder eine gute Arbeit geleistet”, erklärt die Fürstin, das Schmetterlingshaus ist wieder paradiesisch schön. “Wir freuen uns auf die Saison 2014 und hoffen, dass wir an die großartige Saison 2013 anknüpfen können”, so Fürstin Gabriela. Der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn ist ab sofort, bis zum ersten Advent, täglich geöffnet.

Der Garten der Schmetterlinge und das Neue Museum Schloss Sayn sind ab sofort geschlossen. 

Zur Vermeidung einer Gefährdung unserer Mitbürger, unserer Gäste und besonders auch unserer Mitarbeiter sind unsere Betriebe ab sofort geschlossen.

Bei allem Verständnis bedauern wir diesen zweifelsfrei erforderlichen Schritt zu Beginn der Saison außerordentlich. Mit viel Engagement hatten wir mit unserem Team während des Winters den Schmetterlingsgarten herausgeputzt und ein besonders attraktives Neues Museum im Schloss eingerichtet. Auch stand unser Schloss mit seinen festlichen Salons und Sälen für Hochzeiten und Feiern bereit.

Wir sind sehr zuversichtlich, dass die strikten Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona Virus schnell greifen werden und wir schon sehr bald, hoffentlich zu Ostern, unsere Gäste wieder hier im Kulturpark Sayn begrüßen können.

Gerne möchten wir über das Internet und die sozialen Medien mit Ihnen in Kontakt bleiben.

 

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Gabriela und Alexander Sayn-Wittgenstein