Tanz der Bananenfalter – „Eulen“ im Schmetterlingsgarten

Erstellt am 3. Mai 2012 von

Sayn. Der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn ist das tropische Zuhause zahlreicher exotischer Schmetterlinge. Dazu zählt auch der Bananenfalter, ein Schmetterling, der aufgrund seiner großen Augenflecken, die er auf den Hinterflügeln trägt, auch als „Eule“ bezeichnet wird. Bei Dämmerungsbeginn, wenn sich die anderen Falter im Schmetterlingshaus zur Ruhe begeben, kann man die „Eulen“, die sich tagsüber auf den Bananen ernähren, bei ihrem Tanz beobachten.

Am Freitag, den 18. Mai 2012  hat der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn bis in die Dunkelheit hinein geöffnet, um Besuchern das Erleben dieses außergewöhnlichen Naturschauspiels zu ermöglichen. Mit der Tageskarte ist ein Eintritt  am Abend noch einmal möglich. Eintritt nur für den Abend: Erwachsene 5,- Euro, Kinder: 3,- Euro.

Der Garten der Schmetterlinge und das Neue Museum Schloss Sayn sind ab sofort geschlossen. 

Zur Vermeidung einer Gefährdung unserer Mitbürger, unserer Gäste und besonders auch unserer Mitarbeiter sind unsere Betriebe ab sofort geschlossen.

Bei allem Verständnis bedauern wir diesen zweifelsfrei erforderlichen Schritt zu Beginn der Saison außerordentlich. Mit viel Engagement hatten wir mit unserem Team während des Winters den Schmetterlingsgarten herausgeputzt und ein besonders attraktives Neues Museum im Schloss eingerichtet. Auch stand unser Schloss mit seinen festlichen Salons und Sälen für Hochzeiten und Feiern bereit.

Wir sind sehr zuversichtlich, dass die strikten Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona Virus schnell greifen werden und wir schon sehr bald, hoffentlich zu Ostern, unsere Gäste wieder hier im Kulturpark Sayn begrüßen können.

Gerne möchten wir über das Internet und die sozialen Medien mit Ihnen in Kontakt bleiben.

 

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Gabriela und Alexander Sayn-Wittgenstein